Angebote zu "Spree" (14 Treffer)

Kategorien

Shops

Lausitz - Frankfurt/Oder, Spreewald, Zittau, St...
12,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 11.03.2016, Einband: Gefalzt, Titelzusatz: Frankfurt/Oder, Spreewald, Zittau, Straßenkarte 1:200 000, Blatt DE 027, Poln/dt, Polen, Auflage: 1/2016, Herausgeber: Lars Höfer, Verlag: Höfer Verlag/GeoCenter, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Bad Muskau // Bautzen // Bischofswerda // Brandenburg // Cottbus // Deutschland // Ebersbach-Neugersdorf // Eisenhüttenstadt // Finsterwalde // Fläming // Frankfurt // Görlitz // Großschönau // Guben // Hoyerswerda // Kamenz // Lausitz // Löbau // Luban // Lübben // Lübbenau // Luckau // Niederlausitz // Niesky // Obercunnersdorf // Oberlausitz // Oder // Polen // Sachsen // Senftenberg // Sohland an der Spree // Spreewald // Spremberg // Taubenheim // Tschechien // Wehrsdorf // Weißwasser // Zittau, Produktform: Karte, gefaltet, Umfang: 1 S., Seiten: 1, Format: 1.1 x 22 x 12.2 cm, Gewicht: 128 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Deutsche Binnenwasserstraßen 04. Von der Elbe z...
49,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Berlin und Potsdam vom Wasser aus entdeckenWer in den Gewässern von der Elbe zur Oder mit dem Boot unterwegs ist, der findet alle benötigten nautischen Informationen wie Fahrempfehlungen und Warnungen sowie alle Schleusen und Brücken mit Durchfahrtshöhen kompakt in diesem Kartenwerk. Auch die für Sportbootfahrer wichtigen Häfen inkl. Kontaktdaten und Versorgungsmöglichkeiten werden beschrieben, wobei Fotos für eine noch bessere Orientierung sorgen. Touristische Sehenswürdigkeiten sind ebenfalls eingezeichnet. Die praktischen A3-Karten zum Ausklappen (im Maßstab 1:30 000) sorgen unterwegs für optimale Übersicht; auf Wunsch kann zur Navigation zusätzlich die beiliegende Vollversion der Yacht Navigator-Software mit der elektronischen Kartenversion genutzt werden.Beschriebene Gewässer:- Elbe-Havel-Kanal von Niegripp bis Plaue- Untere Havel-Wasserstraße von der Elbe bis Spandau- Potsdamer Havel- Havelkanal- Berliner Gewässer- Spree-Oder-Wasserstraße bis Eisenhüttenstadt- Müffelspree- Dahme-Wasserstraße- Storkower und Wernsdorfer Gewässer- Teupitzer Gewässer- Gosener Kanal und Seddinsee- Rüdersdorfer Gewässer und die schiffbare Löcknitz- Obere Spree-Wasserstraße

Anbieter: buecher
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Deutsche Binnenwasserstraßen 04. Von der Elbe z...
51,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Berlin und Potsdam vom Wasser aus entdeckenWer in den Gewässern von der Elbe zur Oder mit dem Boot unterwegs ist, der findet alle benötigten nautischen Informationen wie Fahrempfehlungen und Warnungen sowie alle Schleusen und Brücken mit Durchfahrtshöhen kompakt in diesem Kartenwerk. Auch die für Sportbootfahrer wichtigen Häfen inkl. Kontaktdaten und Versorgungsmöglichkeiten werden beschrieben, wobei Fotos für eine noch bessere Orientierung sorgen. Touristische Sehenswürdigkeiten sind ebenfalls eingezeichnet. Die praktischen A3-Karten zum Ausklappen (im Maßstab 1:30 000) sorgen unterwegs für optimale Übersicht; auf Wunsch kann zur Navigation zusätzlich die beiliegende Vollversion der Yacht Navigator-Software mit der elektronischen Kartenversion genutzt werden.Beschriebene Gewässer:- Elbe-Havel-Kanal von Niegripp bis Plaue- Untere Havel-Wasserstraße von der Elbe bis Spandau- Potsdamer Havel- Havelkanal- Berliner Gewässer- Spree-Oder-Wasserstraße bis Eisenhüttenstadt- Müffelspree- Dahme-Wasserstraße- Storkower und Wernsdorfer Gewässer- Teupitzer Gewässer- Gosener Kanal und Seddinsee- Rüdersdorfer Gewässer und die schiffbare Löcknitz- Obere Spree-Wasserstraße

Anbieter: buecher
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Bikeline Radkarte Spreewald
6,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Spreewald - das ist eine in Europa einzigartige Flusslandschaft mit einem über 1.000 Kilometer langen Wasserwegenetz auf engstem Raum. Wie in einem Labyrinth verzweigt sich die Spree in unzählige Wasserarme und Kanäle, die Wiesen, Felder, Wälder und sogar die Dörfer durchkreuzen. Die heutige parkartige Kulturlandschaft des Spreewalds ist das Ergebnis eines jahrhundertelangen menschlichen Bemühens, das einstige Sumpfland durch Entwässerung urbar zu machen. Ca. 100 Schleusen und Wehre dienen der Wasserregulierung. Die vielen hölzernen Brücken schaffen Verbindungen zwischen dem bewohnten Land. Die Fließe sind wichtige Verkehrswege, auf denen die Spreewaldkähne auch heute noch gemächlich über das Wasser gleiten.Der Spreewald ist das berühmteste Reiseziel Brandenburgs. Jedes Jahr besuchen zwei bis drei Millionen Touristen diese Region, die ein Paradies für Wasser- und Landwanderer, Fahrradfahrer und alle Naturliebhaber ist. Trotz des touristischen Andrangs sind hier immer Orte der Ruhe und Abgeschiedenheit zu finden. Viele seltene Tier- und Pflanzenarten haben am und im Wasser ihren Lebensraum. 1990 wurde der Spreewald zum UNESCO-Schutzgebiet erklärt. Wasserschwertlilien und Sumpfdotterblumen an den Ufern der Fließe, See- und Fischadler, Schwarz- und Weißstörche, Kraniche, Fischotter und vieles mehr kann der aufmerksame Beobachter in dem Biosphärenreservat entdecken.Die Spree verbindet die Peitzer Teichlandschaft mit dem einzigartigen Binnendelta des Spreewaldes mit seinen unzähligen Wasserarmen. In einem weiten Ausläufer nach Osten erreicht der Fluss über den Kurort Burg, die Städte Lübbenau und Lübben den Schwielochsee und die ausgedehnten Auflächen und Spreewiesen bei Beeskow, wo insbesondere die Burganlage besichtigt werden sollte. Mit der Aufnahme des Oder-Spree-Kanals wird die Spree nun für ein kurzes Stück schiffbar und passiert die Stadt Fürstenwalde. Entlang der Oder sind es die Städte Eisenhüttenstadt und Guben, die eine Vielzahl an Museen und kulturellen Einrichtungen zu bieten haben.Das beschauliche Schlaubetal ist eines der schönsten Bachtäler Brandenburgs und das Herzstück des 227 Quadratkilometer großen und 1995 eröffneten Naturparks Schlaubetal. Die Schlaube durchfließt auf einer Länge von 20 Kilometern eine sehr abwechslungsreiche Landschaft, die als Schmelzwasserrinne in der Weichseleiszeit ihren Ursprung hat. In dieser sehr wasserreichen Gegend war im Mittelalter die Wasserkraft eine der wichtigsten Energiequellen. Noch heute sind viele Wassermühlen erhalten, einige werden als Ausflugsgaststätten genutzt.In dieser Karte stellen die Radroute Historische Stadtkerne im Land Brandenburg 6, der Oder-Neiße-Radweg, der Spree-Radweg und die Tour Brandenburg die wichtigsten Fernrwadwege dar. Auf dem Gurken-Radweg kann in drei weitläufigen Schleifen der Spreewald besonders schön erkundet werden. Neben weiteren Fernwegen ergänzen zahlreiche regionale Wege, wie z.B. die Oder-Spree-Tour oder die Schlaubetal-Radtour, das Radwegenetz

Anbieter: buecher
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Bikeline Radkarte Spreewald
6,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Spreewald - das ist eine in Europa einzigartige Flusslandschaft mit einem über 1.000 Kilometer langen Wasserwegenetz auf engstem Raum. Wie in einem Labyrinth verzweigt sich die Spree in unzählige Wasserarme und Kanäle, die Wiesen, Felder, Wälder und sogar die Dörfer durchkreuzen. Die heutige parkartige Kulturlandschaft des Spreewalds ist das Ergebnis eines jahrhundertelangen menschlichen Bemühens, das einstige Sumpfland durch Entwässerung urbar zu machen. Ca. 100 Schleusen und Wehre dienen der Wasserregulierung. Die vielen hölzernen Brücken schaffen Verbindungen zwischen dem bewohnten Land. Die Fließe sind wichtige Verkehrswege, auf denen die Spreewaldkähne auch heute noch gemächlich über das Wasser gleiten.Der Spreewald ist das berühmteste Reiseziel Brandenburgs. Jedes Jahr besuchen zwei bis drei Millionen Touristen diese Region, die ein Paradies für Wasser- und Landwanderer, Fahrradfahrer und alle Naturliebhaber ist. Trotz des touristischen Andrangs sind hier immer Orte der Ruhe und Abgeschiedenheit zu finden. Viele seltene Tier- und Pflanzenarten haben am und im Wasser ihren Lebensraum. 1990 wurde der Spreewald zum UNESCO-Schutzgebiet erklärt. Wasserschwertlilien und Sumpfdotterblumen an den Ufern der Fließe, See- und Fischadler, Schwarz- und Weißstörche, Kraniche, Fischotter und vieles mehr kann der aufmerksame Beobachter in dem Biosphärenreservat entdecken.Die Spree verbindet die Peitzer Teichlandschaft mit dem einzigartigen Binnendelta des Spreewaldes mit seinen unzähligen Wasserarmen. In einem weiten Ausläufer nach Osten erreicht der Fluss über den Kurort Burg, die Städte Lübbenau und Lübben den Schwielochsee und die ausgedehnten Auflächen und Spreewiesen bei Beeskow, wo insbesondere die Burganlage besichtigt werden sollte. Mit der Aufnahme des Oder-Spree-Kanals wird die Spree nun für ein kurzes Stück schiffbar und passiert die Stadt Fürstenwalde. Entlang der Oder sind es die Städte Eisenhüttenstadt und Guben, die eine Vielzahl an Museen und kulturellen Einrichtungen zu bieten haben.Das beschauliche Schlaubetal ist eines der schönsten Bachtäler Brandenburgs und das Herzstück des 227 Quadratkilometer großen und 1995 eröffneten Naturparks Schlaubetal. Die Schlaube durchfließt auf einer Länge von 20 Kilometern eine sehr abwechslungsreiche Landschaft, die als Schmelzwasserrinne in der Weichseleiszeit ihren Ursprung hat. In dieser sehr wasserreichen Gegend war im Mittelalter die Wasserkraft eine der wichtigsten Energiequellen. Noch heute sind viele Wassermühlen erhalten, einige werden als Ausflugsgaststätten genutzt.In dieser Karte stellen die Radroute Historische Stadtkerne im Land Brandenburg 6, der Oder-Neiße-Radweg, der Spree-Radweg und die Tour Brandenburg die wichtigsten Fernrwadwege dar. Auf dem Gurken-Radweg kann in drei weitläufigen Schleifen der Spreewald besonders schön erkundet werden. Neben weiteren Fernwegen ergänzen zahlreiche regionale Wege, wie z.B. die Oder-Spree-Tour oder die Schlaubetal-Radtour, das Radwegenetz

Anbieter: buecher
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
von land und leuten
10,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der seit 1906 - mit Unterbrechungen - jährlich in der Region Oder-Spree erscheinende Kreiskalender präsentiert sich in neuem Gewand: Zuletzt vor allem eine Plattform für Lokalhistoriker, die sich dort speziellen Themenfeldern widmeten, nimmt er jetzt - in moderner Optik - verstärkt auch Sozialgeschichte und Alltagskultur in den Blick. Aus dem jährlichen Kompendium, das weit zurückreichende Geschichte aufbereitet hat, ist das "Kursbuch Oder-Spree" geworden, das, parallel zur laufenden Neukonzeption des Regionalmuseums auf der Burg Beeskow, vom Heute aus sowohl ins Gestern als auch in die Zukunft blicken will. In seiner ersten Ausgabe erzählen 19 spannende, von Andreas Batke fotografisch sensibel in Szene gesetzte Geschichten "Von Land und Leuten": Von der Familie Polomka zum Beispiel, die in Brieskow-Finkenheerd in dritter Generation in der Ende der 1920er-Jahre entstandenen Bergmannsiedlung "Glück auf" wohnt, und von dem Kubaner Osmel Brooks Morejón, für den 1999 in Eisenhüttenstadt sein Leben in Deutschland begonnen hat. Warum die traditionsreiche Kantine des Beeskower Spanplattenwerkes bis heute ein gefragter Ort für den Mittagstisch geblieben ist, davon wiederum kann Gerhard Kusay berichten, und Jörn Müller, der Leiter der Feuerwehr Fürstenwalde, weiß, warum die den Landkreis durchschneidende A12 seit Jahren als Todespiste gilt.

Anbieter: Dodax
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Deutsche Binnenwasserstraßen Von der Elbe zur O...
49,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Berlin und Potsdam vom Wasser aus entdeckenWer in den Gewässern von der Elbe zur Oder mit dem Boot unterwegs ist, der findet alle benötigten nautischen Informationen wie Fahrempfehlungen und Warnungen sowie alle Schleusen und Brücken mit Durchfahrtshöhen kompakt in diesem Kartenwerk. Auch die für Sportbootfahrer wichtigen Häfen inkl. Kontaktdaten und Versorgungsmöglichkeiten werden beschrieben, wobei Fotos für eine noch bessere Orientierung sorgen. Touristische Sehenswürdigkeiten sind ebenfalls eingezeichnet. Die praktischen A3-Karten zum Ausklappen (im Maßstab 1:30 000) sorgen unterwegs für optimale Übersicht, auf Wunsch kann zur Navigation zusätzlich die beiliegende Vollversion der Yacht Navigator-Software mit der elektronischen Kartenversion genutzt werden.Beschriebene Gewässer:- Elbe-Havel-Kanal von Niegripp bis Plaue- Untere Havel-Wasserstraße von der Elbe bis Spandau- Potsdamer Havel- Havelkanal- Berliner Gewässer- Spree-Oder-Wasserstraße bis Eisenhüttenstadt- Müffelspree- Dahme-Wasserstraße- Storkower und Wernsdorfer Gewässer- Teupitzer Gewässer- Gosener Kanal und Seddinsee- Rüdersdorfer Gewässer und die schiffbare Löcknitz- Obere Spree-Wasserstraße

Anbieter: Dodax
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Bikeline Radkarte Spreewald
6,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Spreewald - das ist eine in Europa einzigartige Flusslandschaft mit einem über 1.000 Kilometer langen Wasserwegenetz auf engstem Raum. Wie in einem Labyrinth verzweigt sich die Spree in unzählige Wasserarme und Kanäle, die Wiesen, Felder, Wälder und sogar die Dörfer durchkreuzen. Die heutige parkartige Kulturlandschaft des Spreewalds ist das Ergebnis eines jahrhundertelangen menschlichen Bemühens, das einstige Sumpfland durch Entwässerung urbar zu machen. Ca. 100 Schleusen und Wehre dienen der Wasserregulierung. Die vielen hölzernen Brücken schaffen Verbindungen zwischen dem bewohnten Land. Die Fließe sind wichtige Verkehrswege, auf denen die Spreewaldkähne auch heute noch gemächlich über das Wasser gleiten.Der Spreewald ist das berühmteste Reiseziel Brandenburgs. Jedes Jahr besuchen zwei bis drei Millionen Touristen diese Region, die ein Paradies für Wasser- und Landwanderer, Fahrradfahrer und alle Naturliebhaber ist. Trotz des touristischen Andrangs sind hier immer Orte der Ruhe und Abgeschiedenheit zu finden. Viele seltene Tier- und Pflanzenarten haben am und im Wasser ihren Lebensraum. 1990 wurde der Spreewald zum UNESCO-Schutzgebiet erklärt. Wasserschwertlilien und Sumpfdotterblumen an den Ufern der Fließe, See- und Fischadler, Schwarz- und Weißstörche, Kraniche, Fischotter und vieles mehr kann der aufmerksame Beobachter in dem Biosphärenreservat entdecken.Die Spree verbindet die Peitzer Teichlandschaft mit dem einzigartigen Binnendelta des Spreewaldes mit seinen unzähligen Wasserarmen. In einem weiten Ausläufer nach Osten erreicht der Fluss über den Kurort Burg, die Städte Lübbenau und Lübben den Schwielochsee und die ausgedehnten Auflächen und Spreewiesen bei Beeskow, wo insbesondere die Burganlage besichtigt werden sollte. Mit der Aufnahme des Oder-Spree-Kanals wird die Spree nun für ein kurzes Stück schiffbar und passiert die Stadt Fürstenwalde. Entlang der Oder sind es die Städte Eisenhüttenstadt und Guben, die eine Vielzahl an Museen und kulturellen Einrichtungen zu bieten haben.Das beschauliche Schlaubetal ist eines der schönsten Bachtäler Brandenburgs und das Herzstück des 227 Quadratkilometer großen und 1995 eröffneten Naturparks Schlaubetal. Die Schlaube durchfließt auf einer Länge von 20 Kilometern eine sehr abwechslungsreiche Landschaft, die als Schmelzwasserrinne in der Weichseleiszeit ihren Ursprung hat. In dieser sehr wasserreichen Gegend war im Mittelalter die Wasserkraft eine der wichtigsten Energiequellen. Noch heute sind viele Wassermühlen erhalten, einige werden als Ausflugsgaststätten genutzt.In dieser Karte stellen die Radroute Historische Stadtkerne im Land Brandenburg 6, der Oder-Neiße-Radweg, der Spree-Radweg und die Tour Brandenburg die wichtigsten Fernrwadwege dar. Auf dem Gurken-Radweg kann in drei weitläufigen Schleifen der Spreewald besonders schön erkundet werden. Neben weiteren Fernwegen ergänzen zahlreiche regionale Wege, wie z.B. die Oder-Spree-Tour oder die Schlaubetal-Radtour, das Radwegenetz

Anbieter: Dodax
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Bikeline Radkarte Deutschland Spreewald 1 : 75 000
11,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Spreewald – das ist eine in Europa einzigartige Flusslandschaft mit einem über 1.000 Kilometer langen Wasserwegenetz auf engstem Raum. Wie in einem Labyrinth verzweigt sich die Spree in unzählige Wasserarme und Kanäle, die Wiesen, Felder, Wälder und sogar die Dörfer durchkreuzen. Die heutige parkartige Kulturlandschaft des Spreewalds ist das Ergebnis eines jahrhundertelangen menschlichen Bemühens, das einstige Sumpfland durch Entwässerung urbar zu machen. Ca. 100 Schleusen und Wehre dienen der Wasserregulierung. Die vielen hölzernen Brücken schaffen Verbindungen zwischen dem bewohnten Land. Die Fliesse sind wichtige Verkehrswege, auf denen die Spreewaldkähne auch heute noch gemächlich über das Wasser gleiten. Der Spreewald ist das berühmteste Reiseziel Brandenburgs. Jedes Jahr besuchen zwei bis drei Millionen Touristen diese Region, die ein Paradies für Wasser- und Landwanderer, Fahrradfahrer und alle Naturliebhaber ist. Trotz des touristischen Andrangs sind hier immer Orte der Ruhe und Abgeschiedenheit zu finden. Viele seltene Tier- und Pflanzenarten haben am und im Wasser ihren Lebensraum. 1990 wurde der Spreewald zum UNESCO-Schutzgebiet erklärt. Wasserschwertlilien und Sumpfdotterblumen an den Ufern der Fliesse, See- und Fischadler, Schwarz- und Weissstörche, Kraniche, Fischotter und vieles mehr kann der aufmerksame Beobachter in dem Biosphärenreservat entdecken. Die Spree verbindet die Peitzer Teichlandschaft mit dem einzigartigen Binnendelta des Spreewaldes mit seinen unzähligen Wasserarmen. In einem weiten Ausläufer nach Osten erreicht der Fluss über den Kurort Burg, die Städte Lübbenau und Lübben den Schwielochsee und die ausgedehnten Auflächen und Spreewiesen bei Beeskow, wo insbesondere die Burganlage besichtigt werden sollte. Mit der Aufnahme des Oder-Spree-Kanals wird die Spree nun für ein kurzes Stück schiffbar und passiert die Stadt Fürstenwalde. Entlang der Oder sind es die Städte Eisenhüttenstadt und Guben, die eine Vielzahl an Museen und kulturellen Einrichtungen zu bieten haben. Das beschauliche Schlaubetal ist eines der schönsten Bachtäler Brandenburgs und das Herzstück des 227 Quadratkilometer grossen und 1995 eröffneten Naturparks Schlaubetal. Die Schlaube durchfliesst auf einer Länge von 20 Kilometern eine sehr abwechslungsreiche Landschaft, die als Schmelzwasserrinne in der Weichseleiszeit ihren Ursprung hat. In dieser sehr wasserreichen Gegend war im Mittelalter die Wasserkraft eine der wichtigsten Energiequellen. Noch heute sind viele Wassermühlen erhalten, einige werden als Ausflugsgaststätten genutzt. In dieser Karte stellen die Radroute Historische Stadtkerne im Land Brandenburg 6, der Oder-Neisse-Radweg, der Spree-Radweg und die Tour Brandenburg die wichtigsten Fernrwadwege dar. Auf dem Gurken-Radweg kann in drei weitläufigen Schleifen der Spreewald besonders schön erkundet werden. Neben weiteren Fernwegen ergänzen zahlreiche regionale Wege, wie z.B. die Oder-Spree-Tour oder die Schlaubetal-Radtour, das Radwegenetz

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot